Innerer Frieden durch mentales Stressmanagement

Eine zentrale Ursache für das Entstehen von Stress und Burnout ist neben äußeren Faktoren vor allem in unseren eigenen Gedanken, Gefühle und Bewertungen auszumachen. Nicht zuletzt die aktuellen Studien der Gehirnforschung verweisen auf den neurobiologischen Zusammenhang zwischen Gehirnaktivitäten und mentalen Vorstellungen.

Jeder Mensch bewertet ein und dieselbe Situation aufgrund eigener Erfahrungen, Glaubenssätze und erlernter Bewertungssysteme völlig unterschiedlich. Was den einen stresst, ärgert oder nervt, lässt den anderen völlig entspannt. Was für den einen ein halbvolles Glas bedeutet, bewertet ein Anderer als Halbleeres.

Der Überprüfung eigener Glaubenssätze und Bewertungsmuster, also der inneren Haltung, kommt damit eine entscheidende Bedeutung für eine dauerhafte Verhaltensänderung und nachhaltige Stress-/Burnout-Prävention zu. Für eine erfolgreiche Burnout-Prävention halten Sie mit den Möglichkeiten des mentalen Stressmanagements einen wirkungsvollen Schlüssel zu innerer Entspannung bereits in Ihren Händen.

Wie lassen sich jedoch die Gedanken und Glaubenssätze identifizieren, die uns einschränken, blockieren und Stress auslösen? Was gibt es für Handwerkszeug um im Rahmen des Selbstcoachings die eigene Lebenszufriedenheit zu erhöhen, die Leistungsfähigkeit zu erhalten und damit Stress und Burnout nachhaltig zu verhindern?

Mit der Methode „The Work“ von Byron Katie gibt es einen einfachen und sehr wirkungsvollen Weg unsere stressauslösenden Gedanken zu identifizieren und zu hinterfragen. In Ihrem anregenden Artikel „Im inneren Frieden“ stellt die von mir sehr geschätzte Kollegin und Expertin für mentales Stressmanagement, die Berliner Diplom-Psychologin Tanja Madsen, diese Methode vor und beschreibt wie dieser Weg zu innerem Frieden und Wohlbefinden führen kann.

Innerer Frieden Ein Artikel von Tanja Madsen, erschienen in der Kommunikation & Seminar Heft 4/10 Junfermann Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.