Bewerberfragen

Nutzen Sie das Vorstellungsgespräch, um auch eigene Fragen zu stellen und somit wichtige Informationen über die neue Arbeitsstelle zu sammeln. Damit demonstrieren Sie nicht nur wirkliches Interesse an der Tätigkeit, sondern Sie haben auch die Möglichkeit durch gezielte Fragen herauszufinden, ob der neue Job überhaupt der Richtige für Sie ist. Insbesondere, wenn Sie bei Ihrer vorherigen Arbeitsstelle weniger gute Erfahrungen gemacht haben, können Sie durch konkretes Nachfragen mögliche Probleme rechtzeitig erahnen und somit vermeiden, dass Sie „vom Regen in die Traufe“ geraten. Eine gute Vorbereitung ist also Gold wert!

Fragen zur Position

  • Wurde die Stelle neu geschaffen oder gibt es einen Vorgänger auf der Position?
  • Wieviele Personen haben diese Stelle in den letzten Jahren bereits bekleidet?
  • Aus welchem Grund hat der letzte Angestellte diesen Posten verlassen?
  • Mit welchen Bereichen oder welchen Teams werde ich zusammen arbeiten?
  • Wer wird meine direkte Vorgesetzte / mein direkter Vorgesetzter sein?
  • Wie erfolgt die Einarbeitung?
  • Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet die Position?
  • Mit welchen Kompetenzen ist die Stelle ausgestattet?
  • Welche Erwartungen stellen Sie an den Stelleninhaber / die Stelleninhaberin? Welche Ziele sind mit der Stellenbesetzung verbunden?

Fragen zum Tätigkeitsfeld

  • Welche Aufgaben haben die höchste Priorität?
  • Wo liegen die Tätigkeitsschwerpunkte? Auf welche Aufgaben wird besonderer Wert gelegt?
  • Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
  • Fallen neben diesen genannten Tätigkeiten weitere projektbezogene Aufgaben an?

Fragen zum Rahmen und zum Auswahlverfahren

  • Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie sind die Arbeitszeiten dieser Position?
  • Wie könnte ich mich auf diese Stelle im Vorfeld vorbereiten?
  • Wie sieht der weitere Auswahlprozess aus?
  • Wer wird über meine Bewerbung letztlich entscheiden?

Nutzen Sie die Zeit nach dem Gespräch um Ihre eigenen Antworten, aber auch die Ihrer Gesprächspartner/innen kritisch zu beleuchten. Welche Antworten haben Sie überzeugt, auf welche Ihrer Fragen wurde vielleicht nur ausweichend oder gar nicht geantwortet? Was ist Ihnen noch unklar geblieben? Und nicht zuletzt: befragen Sie Ihr Bauchgefühl, ob irgendetwas an Form oder Inhalt des Gesprächs ein ungutes Gefühl in Ihnen hinterlassen hat. Nur so können Sie eine gute Entscheidung für oder gegen den neuen Arbeitsplatz fällen.

Möchten Sie sich gezielt und professionell auf Vorstellungsgespräche vorbereiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.